Beta-Carotin schützt vor Krebs!

Beta-Carotin stellt die Vorstufe zu Vitamin A dar und ist eines von mehr als 400 Carotinoiden, die in der freien Natur in Früchten und Pflanzen vorkommen.

Was die Vitamin A-Wirkung anbetrifft, stellt Beta-Carotin die aktivste Form dar, desweiteren ist Beta-Carotin ein sehr effizientes Antioxidans, das uns laufend vor freien Radikalen schützt.

Als Ergebnis vieler Studien kam heraus, dass Menschen, die einen hohen Beta-Carotinspiegel im Blut aufwiesen, signifikant seltener an Krebs erkranken. Zu den Pionieren in der Beta-Carotin-Forschung als natürlichem Krebsmittel gehörte Dr. Hans Nieper, der zu den ersten Forschern zählte, die erkannten, dass das Beta-Carotin über die Aktivierung der T-Zellen sowie der Thymusdrüse, sehr effizient Immunsystem stimuliert und  für den Kampf gegen Krebs bestens prädestiniert ist.

Bei welchen Krebsarten wirkt Beta-Carotin?

Zu den Krebsarten, bei denen Beta-Carotin am effektivsten seine Wirkung entfaltet, zählen :

  • Hautkrebs
  • Lungenkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Speiseröhrenkrebs
  • Magenkrebs und
  • Hals-Nasen-Rachenraumkrebs.

 In ihrer Ausgabe vom 22.08.2000 berichtet die renommierte "Ärzte-Zeitung", dass das Beta-Carotin das Risiko senkt, an Lungen- Speiseröhren- und Magenkrebs zu erkranken und bestätigt die bisherigen Forschungsergebnisse.

 Wie wirkt Beta-Carotin gegen Krebs?

Die Wirkungsweise erfolgt multifaktoriell, Betacarotin:

  • stimuliert unser Immunsystem
  • deaktiviert zellschädigende Substanzen und Stoffe
  • hemmt die Mutation  in Kanzerogene
  • kontrolliert Zellwachstum und Zellvermehrung

In welchen Nahrungsmitteln kommt Beta-Carotin vor?

Zu den besten Quellen für Beta-Carotin gehören neben der Spirulina-Alge die gelben, orangenen sowie dunkelgrünen Früchte und Gemüsesorten.

Diese wären:

  • gelbe / orange Früchte: Nektarinen, Aprikosen, Mangos, Pfirsiche, Papayas
  • gelbes/orangenes Gemüse: Karotten, Kürbis, Süßkartoffeln
  • dunkelgrünes Blattgemüse: Spinat, Brokkoli, Chicorée, Kresse, Feldsalat, Grünkohl

Weitere gute Quellen für Beta-Carotin finden sich in Tomaten, Spargel, Erbsen, Kohl, Fenchen, Mangold und Sauerkirschen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel