Beta-Carotin als Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall

 

Immer wieder auf´s Neue erreichen uns alarmierende Statistiken der Gesundheitsämter. So erreicht die Anzahl der an Herzkreislauferkrankungen erkrankenden und an Herzinfarkt oder Schlaganfall sterbenden Menschen epidemieähnliche Dimensionen - trotz eines vermeintlich bestens orientierten Gesundheitswesens!

 

Es verstirbt statistisch gesehen rund die Hälfte aller Menschen an Herzkreislaufversagen, vorzugsweise an Herzinfarkt.

 

Jedem nur halbwegs intelligenten Menschen erschließt es sich schnell, dass es draussen noch mehr geben muss als eine Schulmedizin, die bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Krebs oder aber vor Schlaganfall oder Herzinfarkt nicht wirklich zuverlässig zu schützen vermag - würden denn sonst die Sterbestatistiken gerade bei diesen Erkrankungen steigen angesichts der "modernen" Medizinausrichtung?

 

Und es gibt da tatsächlich so einiges was man tun kann, regelrechte Geschenke von Mutter Natur, die uns vor diesen schrecklichen Krankheiten schützen!

 

Eines davon ist ohne Frage Beta-Carotin, zunächst ein Carotinoid unter vielen, jedoch bei genauerer Betrachtung ein ganz besonderes. Häufig auch als Provitamin A bezeichnet, handelt es sich tatsächlich bei Beta-Carotin um die Vorstufe zum Vitamin A. Dies hört sich noch nicht soo aufregend an, wenn man aber in einschlägigen med. Studien blättert, eröffnen sich einem unglaubliche Wirkungsmechanismen:

 

So vermag Beta-Carotin in Studien bei Herzinfarkt gefährdeten Menschen den Herzinfarkt um bis zu 50% vorzubeugen!

 

In einer niederländischen Studie an 4800 Menschen im Alter von 55 bis 95 Jahren konnte das Risiko des Herzinfarktes um 45% reduziert werden und bei denjenigen die zusätzlich zu der Beta-Carotin reichen Kost Beta-Carotin in Form von Nahrungsergänzungsmittel nahmen, konnte das Herzinfarktrisiko um stattliche 50% gesenkt werden!

 

Die Studienleiter vermuten den Grund für diese unglaubliche Wirkung in der Eigenschaft von Beta Carotin als Antioxidant und den direkten Einfluss auf den Fettstoffwechsel.[1]

 


 


 

[1] American Journal of Nutrition

 

 

 

Ist Beta-Carotin sicher oder führt es zu irgendwelchen Nebenwirkungen?

 

Hier macht es Sinn, Prof. Biesalski zu zitieren, der dazu sagte:

 

„Wir müssen uns nicht vor ZUVIEL  Beta-Carotin schützen, sondern vielmehr vor ZUWENIG! Beta-Carotin aus Lebensmitteln, angereicherten Säften oder angemessen dosierten Supplementen können wir als sicher ansehen! “

 

Quelle: www.beta-carotine.com

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel